Name: Cayenne
Rasse: Bullterrier
Geschlecht: weiblich
Alter:  10.05.2009


Juli 2021
Die kleine KĂ€mpferin CAYENNE hat sich auf den Weg gemacht đŸ–€đŸŒˆ
Vor 3 Jahren und 3 Monaten  kamst Du zu uns. Ein HĂ€ufchen Elend in einem schrecklichen Zustand mit einem riesigen, triefenden, sehr aggessivem, gestreutem Tumor. Es sollte Dir nicht mehr viel Zeit bleiben.. 3 Wochen höchstens 3 Monate. Doch Du bist aufgeblĂŒht, und hast Deiner Diagnose 3 Jahre und 3 Monate die Stirn gezeigt. Rennen, toben, Quatsch machen bis gestern Abend. Dann ging alles ganz schnell. Du wurdest orientierungslos, liefst gegen WĂ€nde. Wir konnten Dich nicht mehr beruhigen und haben Dich noch in der Nacht in die Klinik gefahren.
Das MRT ergab einen sehr großen Gehirntumor. Wir sind sehr traurig, unendlich traurig.
Deine Pfoten hinterlassen ewige Spuren in unseren Herzen. Du warst so ein besonderes MĂ€dchen! Run free..🌈

November  2020
Cayennes Untersuchungsergebnisse haben uns sehr getroffen.
Sie selbst scheint davon nichts wissen zu wollen und ist weiterhin ein Sonnenschein und immer auch albern dabei.
Ihre Diagnose lautet BÖSARTIG :((
Sicher ist sie eine ÜberlebenskĂŒnstlerin, denn schon ihre letzte Diagnose in 2019 lautete BÖSARTIG und dennoch hat sie sich davon nicht beeindrucken lassen.

Sie liebt ihr spannendes Leben bei uns sehr
Und wir lieben Cayenne von ganzem Herzen.
Sie ist eine aussergewönliche und herzallerliebste Hundedame, deren Weg wir gerne begleiten.

Aus tiefstem Herzen wĂŒnschen wir uns, dass sie den Mut ncht verliert und tapfer weitermacht. Wir hoffen so sehr, dass aus Wochen wieder Monate werden!!

Oktober  2020
Wir haben Cayenne eine Brille gekauft, weil sie immer so sehr trockene Augen hatte und deswegen viel getropft werden mĂŒsste.
Besonders bei Sonneneinstrahlung und Wind hatte sie immer große Probleme und wir hoffen sehr, dass es Cayenne helfen wird

September  2020
September 2020 Cayenne ist beleidigt und deshalb so lustlos
Warum?
Na, das MĂ€del hatte sich in den Kopf gesetzt alle Äpfel im Park zu fressen.
Da das nicht geht, und ich sturer bin als ein TerriermÀdel, ist das Ende vom Lied: Madam ist eingeschnappt.

September  2020
Da wo Cayenne aufftaucht zaubert sie allen Menschen ein LĂ€cheln ins Gesicht.

So auch in der Tierklinik. Sie ist eine fröhliche und immer gut gelaunte Hundedame, so ist Ihre Augen- Nachkontrolle kein Problem fĂŒr sie.
Da wir Cayennes Augen momentan wieder mehrfach am Tag tropfen mĂŒssen, wollten wir sie zur Sicherheit dem Augenarzt vorstellen.
Dieser bestÀtigte unseren Verdacht, dass es tatsÀchlich davon kommt, dass die Nudel sich so gerne sonnt und dadurch die Feuchtigkeit der Augen sinkt.
Wir sind sehr glĂŒcklich, da wir schon Angst bekamen, dass etwas mit ihren Augen nicht stimmt.

Viel grĂ¶ĂŸere Sorgen hatten wir jedoch wegen der zwei neuen Knoten die an der Milchleiste wuchsen, weshalb wir sie auch noch röntgen ließen.
Die sĂŒĂŸe Maus hat doch schon so vieles durchgestanden, da wĂ€re jetzt der Fund von Metastasen unfair.
Mit klopfendem Herzen haben wir den Befund vom Thoraxröntgen abgewartet und innerlich gebetet, dass man Cayenne operieren kann.

Als dann das Okay zur Operation kam, waren wir sehr erleichtert und unendlich glĂŒcklich.
Die Narkose wurde sorgfĂ€ltig vorbereitet und so ĂŒberstand Cayenne ihre Operation ohne Komplikationen.
Auf den Befund der Knoten mĂŒssen wir warten...

Cayenne wĂŒrde sich ĂŒber finanzielle UnterstĂŒtzung oder Patenschaften sehr freuen

Juni 2019
Cayenne geht es blendend! Nach ihrer großen Operation hatte sie leider Wundheilungsprobleme, benötigte stĂŒndlich Augentropfen und drei mal tĂ€glich eine Ohrbehandlung, was uns das Leben ein wenig erschwerte. NatĂŒrlich nicht Cayenne, sie war trotz dieser tĂ€glichen Torturen immer bestens gelaunt und immer zu SpĂ€ĂŸen aufgelegt.
Die Biopsie des Tumors allerdings deprimierte uns sehr. Unser Sonnenschein hatte einen ausgesprochen aggressiven Tumor. Die Diagnose traf uns sehr heftig und unerwartet: Ihre Lebenserwartung betrug voraussichtlich nur noch drei Monate! Leider kann man diese Tumorform nicht mal mit einer Chemotherapie aufhalten. 
Doch was nicht mal die hĂ€rtesten Medikamente schaffen, schaffte der neu gewonnene Lebenswille unserer verrĂŒckten Nudel.. sie lebt, sie tobt und sie lacht den ganzen Tag! Statistiken gibt es fĂŒr sie nicht, was zĂ€hlt ist einzig das Leben! 
Wer möchte das Leben mit einem einzigartigen Hund teilen, dem man das Alter absolut nicht anmerkt, der Dir gleich morgens ein LĂ€cheln ins Gesicht zaubert und Dich immer bei guter Laune hĂ€lt? Das ganze BE HAPPY AND SMILE Programm mit Cayenne gibt es garantiert fĂŒr nur 2-3 mal Augentropfen als Sonderservice.

 


April 2018

Das ganze Leid in einem Blick, den niemand beachtet hat!

Cayenne lebte nicht auf der Strasse, ist kein verwahrloster Hund, nein, sie hat wirklich "Besitzer", die ihr sogar eine Aufgabe gegeben hatten. Sie durfte einen Schrottplatz bewachen, was sie bei Wind und Wetter auch immer treu 

tat! NatĂŒrlich wurde die Bulli HĂŒndin Ă€lter, bekam das ein oder andere Zipperlein, ihre Besitzer allerdings schauten lieber weg! Einen Tierarzt hat Cayenne in all den Jahren nie zu Gesicht bekommen!!! Es bricht einem fast das Herz, wenn man der superlieben Dame in die Augen schaut, das Leid sieht und weiß, das man sie ĂŒber Jahre sich selbst ĂŒberlies und sie auf dem Schrottplatz sterben sollte.
GlĂŒcklicherweise konnte man die Besitzer ĂŒberzeugen und Cayenne aus ihrer Misere befreien!
Sie hat einen riesigen, bereits tropfenden Mamatumor, ihr Körper hat ĂŒberall eitrige Ekzeme, die Augen sind voller Eiter und in ihren Ohren lebt die gesamte Bandbreite an Parasiten!
Selbst gestandene Ärzte aus unserer Klinik waren erschĂŒttert. Cayenne wurde notfallmĂ€ĂŸig operiert und wird nun stationĂ€r betreut.  
Bitte, bitte drĂŒckt alle Daumen, dass unsere Bulli MĂ€dchen ĂŒber den Berg kommt und noch eine schöne Zeit hat, in der man sich um sie sorgt und nicht einfach wegschaut!
Sie hat klaglos jede Behandlung ĂŒber sich ergehen lassen und ist ein ganz vorbildlicher Patient..wir wĂŒnschen ihre noch viele, glĂŒckliche Tage in Geborgenheit!